Hydratation: Flüssigkeitszufuhr während des Ausdauersports– neue Erkenntnisse?

Bei Flüssigkeitsmangel fühlt sich eine Versace Pas Cher Belastung härter an als sie tatsächlich ist! Eine Erfahrung die Air Max Lunar 90 Jcrd – Light Ash beinahe jeder Sportler schon gemacht hat.

Schwitzen ist einer der wichtigsten Golden Goose May Sneakers Mechanismen, um den Körper vor Überhitzung zu schützen. Intensive und langandauernde Ausdauereinheiten, noch dazu bei hohen Temperaturen, können hohe Schweißverluste mit sich ziehen. Die Schweißverluste variieren je nach Belastungsintensität, Umgebungsbedingungen (z.B. Klima, Höhe über dem Meeresspiegel), Golden Goose Schuhe Sale Trainingszustand, Körpergewicht und weiteren Faktoren von weniger als 0.5 bis mehr als 2 Liter pro Stunde Sport.

Flüssigkeits- bzw. Wassermangel (Dehydratation) zählt zu den häufigsten Ursachen für Erschöpfungszustände und Leistungsminderung bei längeren Ausdauerbelastungen. Bereits ein Flüssigkeitsverlust während der Belastung von 3% des Körpergewichts (bezogen auf das Gewicht vor Belastungsbeginn) kann speziell bei warmen Temperaturen die physische und mentale Leistungsfähigkeit beeinträchtigen.

Vor, während und nach dem Sport spielt daher die richtige Flüssigkeitszufuhr eine wichtige Rolle. Drei Adidas Shorts Herren Baumwolle einfache Grundregeln, die jeder Ausdauersportler leicht Canada Goose Woolford Jacket umsetzen kann:

  1. Vor der Belastung sollte die Flüssigkeitsbilanz aus geglichen sein
  2. Während der Belastung ist auf eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr zu achten
  3. Nach der Belastung ist ein Flüssigkeitsdefizit durch ausreichend trinken auszugleichen

Wie hoch ist die optimale Trinkmenge während der Belastung? 

Die Empfehlungen zur Flüssigkeitszufuhr während sportlicher Aktivitäten haben sich in den letzten Jahren stark verändert und gehen von „Trinke nichts“ (frühe 1970er) bis zu „Trinke maximale Mengen, die Du gut verträgst“ (1996).

Der tatsächliche Flüssigkeitsbedarf während des Trainings/Wettkampfes ist von verschiedenen Faktoren abhängig, wie z.B. klimatischen Bedingungen, individueller Schweißrate, Belastungsdauer und -Intensität. Die optimale Trinkmenge ist daher für jeden Sportler sehr unterschiedlich, und frühere Empfehlungen sind mittlerweile widerlegt. Sowohl zu viel als auch zu wenig trinken kann die sportliche Leistung verschlechtern!Für Sportler, die noch keine eigene Trinkstrategie haben oder auch für Rockies, können zu Beginn allgemeine Trinkempfehlungen für sportliche Aktivitäten

Last modified: 28/01/2018